Suche
  • Ole

Das Fundament des Häuschens

Der Anhänger — das Fundament unseres Wandelwagens!


Bei der Suche nach einem Anhänger war es mir, Lea, ein wichtiges Anliegen, dass er sich ohne größeren organisatorischen Aufwand bewegen lässt — also möglichst nicht mit nur 20 km/h hinter landwirtschaftlichen Zugfahrzeugen oder gar per Abschlepper. Denn schließlich war einer der zentralen Umstände, die uns auf die Idee eines Häuschens auf Rädern bewegt hatten, dass ich der vielen Umzüge müde war und mir ein Zuhause wünschte, dass mich bei zukünftigen Ortswechseln würde begleiten können.


Was die Maße anging, so hielten wir Ausschau nach einem Anhänger, der mind. 5m lang war und die nach Straßenverkehrsordnung für Anhänger zugelassene Breite von 2m55 möglichst ausschöpfte. Gefreut hätten wir uns auch über einen flachen Anhänger, da bei einem solchen mehr Raum für den Aufbau nach oben hin bereitsteht, bis die erlaubten 4m erreicht sind. Und natürlich sollte der Anhänger einiges an Gewicht tragen können, um das Häuschen sicher transportieren zu können!


Nachdem wir einige Wochen das Internet und die Landschaft nach gebrauchten Anhängern durchforstet hatten, die wir ggf. hätten aufpäppeln können, und sich kein Erfolg abzeichnete, beschlossen wir, in den sauren —da kostspieligen— Apfel eines neuen Anhängers zu beißen, der all unsere Kriterien abdeckte.


Und so brachen wir auf zu unserer ersten Fahrt, um unseren noch ‘nackten’ Anhänger zu uns zu holen, und damit in Reihe mit den LKWs nach Hause zu tuckern :).




0 Ansichten

@2017 wandelwagen.