Suche
  • Ole

Wie alles begann...

Aktualisiert: 21. Jan 2018

Wir sitzen in einer Sommerhütte im Süden Englands, am Rande eines Wäldchens, wo uns die Vögel jeden Morgen wecken und die Eichhörnchen auf unserem Dach fangen spielen. Der Regen trommelt mit sachten Fingern auf unser kleines Dach und erzählt von fernen Orten und lang vergangenen Geschichten, während ihm der Wind in seiner aufbrausenden Art immer wieder dazwischen bläst. Wir sind mitten drin im großen Treiben da draußen und doch ganz geborgen in unserer kleinen Hütte.

Nach solchen Momenten wusste Lea, sie möchte nicht mehr zurück in die großen Schlösser aus Stein, wo das Draußen vom Drinnen ganz abgeschieden ist. Nein, von nun an wünscht sie sich einen kleinen Raum, der ihr wichtigstes Hab und Gut beherbergen kann, und der mit dem Draußen verschmilzt. Und da sich der Ort für eine solche Bleibe noch nicht abzeichnet, so nistet sich der Gedanke eines Häuschens in ihr ein, das mit ihr von Ort zu Ort ziehen kann.


Ich sitze an einen Baum gelehnt und blicke in den Sonnenuntergang. Neben mir gleitet ein Regenwurm durchs Laub in die Erde und hinterlässt eine Spur feinster Erde, und zwischen meinen Füßen sprießt aus eben dieser Erde ein kleines Bärlauchpflänzchen. Ich liebe es, das Leben um mich herum zu beobachten und all die großen und kleinen Zusammenhänge zu entdecken.

Je mehr ich die Natur beobachte, desto mehr wünsche ich mir, Räume und Lebensweisen zu gestalten, welche uns mitten hineinführen in das Geschehen.

In der Zeit in der Hütte baue ich eine Komposttoilette für das Häuschen und entwerfe eine Küche auf Rädern, welche man je nach Wetterlage einfach nach draußen ziehen und mitten im Wald mit Freunden kochen, in den kalten Wintermonaten jedoch auch geborgen in der warmen Stube seinen Brei bereiten kann.



Und so kommen nun ein halbes Jahr später zwei Wünsche zusammen - Leas Wunsch nach einem wandelnden Häuschen und Oles Wunsch zu bauen und Lebensräume zu gestalten.

Was dabei herauskommt, werdet ihr sehen… :)


0 Ansichten

@2017 wandelwagen.